Skip to main content

Durchlauferhitzer

Warmes Wasser ist für jeden Haushalt unerlässlich. Wenn Sie keinen Warmwasserspeicher an der Heizung haben, dann ist der Durchlauferhitzer die einfachste und schnellste Möglichkeit, warmes Wasser zu erzeugen. Einen Durchlauferhitzer können Sie überall dort installieren, wo sie ihn benötigen. Er lässt sich in der Küche, dem Bad, in der Waschküche oder in der Gästetoilette installieren.

  • Durchlauferhitzer eigenen sich nicht zur Aufbereitung von kochendem Wasser. Diese Aufgabe kann viel effektiver von einem Boiler erledigt werden.
  • Neuere Geräte können Wasser verarbeiten, dass von einer Solaranlage vorgewärmt wurde.

Was ist ein Durchlauferhitzer

Bei dem Durchlauferhitzer, auch Durchlaufwasserheizer (DWH) genannt, wird Wasser zum direkten Verbrauch auf eine bestimmte Temperatur erhitzt. Damit das Wasser auf die gewünschte Temperatur erhitzt werden kann, wird ist eine hohe Wärmeleistung erforderlich.

Die tanklosen Durchlauferhitzer sind sicher ein Fortschritt gegenüber den herkömmlichen Boilern mit Warmwasserspeichern. Ein tankloser Durchlauferhitzer erwärmt das Wasser nur bei Bedarf. Dadurch ist es energietechnisch effizienter. Einem Warmwasserspeicher ist immer eine bestimmte Menge an Wärmeverlust zugeordnet. Außerdem ist es effizienter, weil Sie den Wasserhahn nicht mehr so lange laufen lassen müssen, bis er warm ist. Die Dusche wird direkt nach dem Einschalten heiß sein.

Die Klassifizierung der Durchlauferhitzer erfolgt nah den folgenden Kriterien:

  • verwendete Energieart
  • Art der Energieumwandlung
  • Einsatzgebiet des Gerätes

Bei der Energieart unterscheidet man hauptsächlich zwischen gasbetriebenen und elektrischen Durchlauferhitzern. Die Wasserdurchlaufmenge wird entweder mit hydraulischen oder elektronischen Fühlern (Detektoren) gemessen.

Gasbetriebene Durchlauferhitzer

Wenn Sie einen Naturgasanschluss im Haus haben, dann können Sie einen gasbetriebenen Durchlauferhitzer nutzen. Der Betrieb Durchlauferhitzers mit Gas kann kostengünstiger sein, als der elektrische Durchlauferhitzer. Die Geräte sind nicht die billigsten, aber Sie können, im Vergleich zu den anderen Geräten, einiges bei Energiekosten einsparen.

Elektrische Durchlauferhitzer

Die elektrischen Durchlauferhitzer sind die beliebteste und am weitesten verbreitete Art. Sie sind relativ einfach zu installieren, denn Sie brauchen nur einen Wasseranschluss und einen Stromanschluss. Die kleineren Geräte können mit 220 Volt Wechselstrom betrieben werden, die leistungsfähigeren Geräte benötigen 360 Volt Drehstrom. Wenn der Wasserhahn aufgedreht wird, dann fließt das Wasser durch das Gerät, wird dort sofort erhitzt und fließt dann weiter zum Warmwasserhahn.

Durchflussmessung beim Durchlauferhitzer

Die Wärmeumwandlung bei den elektrischen Geräten erfolgt über einen Wärmetauscher. Dabei werden Kupferrohre erhitzt, durch die das zu erwärmende Wasser geleitet wird.

Bei der hydraulischen Durchflussmessung wird der Differenzdruck des Wassers zwischen Ein- und Ausgangsanschluss gemessen. Wenn der Warmwasserhahn geöffnet wird, dann ist der Druckunterschied groß und das Gerät wird eingeschaltet. Wird der Wasserhahn wieder geschlossen, dann ist der Druckunterschied klein und das Gerät wird abgeschaltet.

Bei der elektronischen Durchflussmessung wird die Durchflussmenge an einem Durchflussmesser (Turbinenrad) gemessen. Die elektronische Steuerung hat den Vorteil, dass sie die Durchflussmenge bestimmen kann und unabhängig vom Druck arbeitet.

Bei den hydraulischen gesteuerten Geräten erfolgt keine Nachregelung der Wassertemperatur bei unterschiedlichen Durchlaufmengen. Bei den elektronisch gesteuerten Geräten bleibt die Warmwassertemperatur über den gesamten Betriebsbereich konstant.

Was ist beim Kauf zu beachten

Qualität

Beim Kauf der Geräte sollten Sie vor allem auf die Verarbeitung der Geräte achten. Die Lebensdauer der Geräte wird vor allem durch die hochwertige Verarbeitung bestimmt. Verlassen Sie sich am besten auf vertrauenswürdige Referenzen. Fragen Sie Ihre Bekannten, welche Durchlauferhitzer sie nutzen und welche Erfahrungen sie damit gemacht haben. Wenn sie ein Durchlauf-Erhitzer kaufen, dann sollten Sie eher ein Markengerät kaufen.

Geräteart

Sofern Sie einen Gasanschluss im Haus haben, bietet sich ein Gas Durchlauferhitzer an. Allerdings können diese Geräte in den wenigsten Fällen überall dezentral installiert werden. Gas Durchlauferhitzer findet man hauptsächlich in der Küche und im Badezimmer.

Elektrische Durchlauferhitzer haben den Vorteil, dass Sie fast überall installiert werden können, wo ein Wasseranschluss und ein Stromanschluss vorhanden ist. Mini Durchlauferhitzer, mit einer Leistung bis zu 3,5kw können auch an einer Steckdose betrieben werden, sofern die entsprechenden Stromleitungen vorhanden sind.

Leistung

Für die Erwärmung des Wassers ist eine hohe Leistung erforderlich. Die auf dem Markt angebotenen Geräte sind deshalb mit einer Leistung zwischen 2kw und 40kw verfügbar.

Mini Durchlauferhitzer der unteren Leistungsklasse (zwischen 2kw und 3,5kw), werden zur Warmwasserversorgung von Handwaschbecken eingesetzt. Diese Geräte gibt es zum Teil auch mit einem normalen Stecker.

Kleine Durchlauferhitzer der mittleren Leistungsklasse (zwischen 8kw und 14kw) werden dezentral zur Warmwasserversorgung eingesetzt. Die Geräte der oberen Leistungsklasse (zwischen 18kw21, 24kw und 27kw) werden dort eingesetzt, wo viel warmes Wasser benötigt wird. Geräte der mittleren und oberen Leistungsklasse sind in der Regel fest an das Stromnetz angeschlossen.

Eine hohe Heizleistung führt dazu, dass das Wasser schnell erwärmt werden kann. Für das Duschen muss das Wasser, ausgehend von 10 Grad Celsius, auf eine Temperatur von 38 Grad Celsius erwärmt werden.

Anschlusswerte

Die Geräte gibt es für eine Betriebsspannung zwischen 220 Volt und 360 Volt Spannung. Die Geräte mit 360 Volt sind in den meisten Fällen für einen Leistungsstarken Drehstrom vorgesehen. Mit diesen Geräten lassen sich auch große Durchlaufmengen schnell und effektiv erwärmen.

Was ist beim Betrieb zu beachten

Installation des Gerätes

Der Durchlauferhitzer sollte möglichst in der Nähe des Wasserhahns oder des Duschkopfes angebracht werden. Die Leitung zwischen dem Gerät und der Entnahmestelle sollte möglichst kurzgehalten werden. Bei einer langen Zuleitung:

  • ist der Wärmeverlust sehr hoch
  • dauert es einige Zeit, bis das warme Wasser ankommt

Elektrische Durchlauferhitzer eignen sich vor allem für den deszentralen Einsatz in der Nähe der Entnahmestelle (Dusche, Waschbecken, Spülbecken)

Sicherheit der Geräte

Die Durchlauferhitzer sollten Sie in jedem Fall von einem Fachmann installieren lassen. Die Montage der Geräte ist nicht sehr kompliziert. Das verleitet die Laien unter uns dazu, die Installation selbst vorzunehmen. Trotzdem empfehlen wir Ihnen die Installation von einem anerkannten Fachmann durchführen zu lassen.

Hersteller von Durchlauferhitzer

Die Geräte werden von fast allen namhaften Herstellern von Elektrogeräten produziert. Zu den  bekanntesten Hersteller zählen:

  • Stiebel Eltron
  • Viessmann
  • AEG Haustechnik
  • Bosch Thermotechnik
  • Siemens
  • Junkers
  • Clage
  • Compolux
  • respekta
  • Thermoflow
  • DAFI

Fazit

Durchlauferhitzer eigenen sich für die schnelle und effektive Erwärmung von Wasser. Sie können sowohl in der Küche am Spülbecken, in der Toilette am Handwaschbecken oder für die Dusche eingesetzt werden. In der Gästetoilette können Mini Durchlauferhitzer mit einer Leistung von 2 KW bis 3,5 KW genutzt werden, um warmes Wasser zu erzeugen.